10 einfache Tipps für tolle Strandbilder

2

Schöne Strandbilder zu machen ist keine Hexerei. Wir zeigen dir, wie dir mit ein bißchen Planung und Know-How wunderschöne Strandaufnahmen gelingen. (Dieser Beitrag enthält Werbung durch Namensnennung).

1. Ausrüstungstipps für tolle Strandbilder

Kamera Equipment für Strandfotos

  • Für Landschaftsaufnahmen eignet sich alles von einem Weitwinkel- bis zu einem Teleobjektiv. Ich verwende auf Reisen dafür gerne unser Fujifilm Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 18-135 mm.
  • Wenn du Actionfotos von Wassersportlern machen möchtest, nimm dein Objektiv mit deiner größten Tele-Brennweite, also einer möglichst großen Zahl. Für solche Fotos empfehlen wir dir außerdem, dass du ein Stativ verwendest. Sonst kann es leicht sein, dass du deine Aufnahmen verwackelst, wenn dir das Objektiv zu schwer wird.
  • Um das Wasser auf deinen Bildern zu verwischen, mußt du länger belichten. Auch dafür ist ein Stativ ideal.

Schutz deiner Kameraausrüstung

Sand und Salz können deinem Foto-Equipment ganz schön zusetzen. Daher solltest du diese Regeln befolgen:

  • Nimm ein Putztuch mit, um Wasserspritzer von der Linse zu wischen.
  • Achtung: Hast du Sandkörner auf der Linse? Dann reinige sie mit Hilfe eines Blasebalgs. Mit dem Tuch könntest du dir in dem Fall Kratzer machen!
  • Vermeide einen Objektivwechsel am Strand. Suche dir dafür einen windstillen Platz, damit kein Sand in dein Kamerahäuse gelangt! Geh in ein Gebäude oder wechsle das Objektiv notfalls in deinem Rucksack, wenn du keine andere Möglichkeit hast.
  • Reinige deine Ausrüstung nach dem Fotografieren. Vergiß nicht, nach dem Einsatz das Meerwasser von deinem Stativ mit Süßwasser abzuwaschen! Sonst lassen sich die Hebel und Ausziehelemente mit der Zeit schwer bewegen.

Am Meer kann es besonders zu Sonnenaufgang noch kalt und windig sein. Die besten Perspektiven hast du oft vom Wasser aus. Deshalb haben wir ein paar Kleidungsempfehlungen für dich.

Optimale Kleidung

  • Regenjacke, die auch Wind abhält
  • Hohe Gummistiefel
  • Je nach Jahreszeit auch Mütze, Schal und Handschuhe. Vor allem im Winter verwenden wir dafür eigene Fotohandschuhe. Welche Vorteile die haben, kannst du in unserem Fotohandschuhe Wintertest nachlesen.
Strandfototipps Frau fotografiert am Strand mit Gummistiefeln

Gummistiefel haben sich bei uns für Strandshootings bewährt.

 

2. Schönere Strandfotos mit der richtigen Planung

Wenn du vorab die Zeiten von Flut & Ebbe, Sonnenauf- & -Untergang und die Himmelsrichtung des Strandes recherchierst, erhöhst du die Chance auf tolle Strandbilder um ein Vielfaches! Das klingt komplizierter, als es ist. Du kannst dir die wichtigsten Informationen ganz leicht in ein paar Minuten mithilfe von Apps zusammensuchen. Hier stellen wir dir zwei unserer Favoriten vor:

Windfinder

Wir recherchieren bei Windfinder über die Webseite, aber es gibt auch eine kostenpflichtige App. Du kannst einfach oben bei der Lupe den Ort eingeben, wo du fotografieren möchtest. Dann erfährst du unter dem Menüpunkt „Tiden,“

  • die exakten Zeiten, wann Sonne und Mond auf- und untergehen.
  • um wieviel Uhr die goldene Stunde beginnt und endet.
  • wann Flut und Ebbe ist.

Beim Reiter „Vorhersagen“ findest du auch noch die hilfreichen Informationen zu Windgeschwindigkeit und Wellenhöhe.

Strandfototipps von den Fotonomaden - Windfinder App

Unter „Tiden“ findest du die Infos zu Mond und Sonnen Auf- und Untergang und goldener Stunde.

Tipps für Strandaufnahmen - Flut und Ebbe mit App herausfinden

Hier siehst du auch noch, wann Flut und Ebbe ist in den nächsten Tagen

Sun Surveyor lite

Während Windfinder eigentlich eine App für Surfer ist, ist Sun Surveyor speziell für Fotografen entworfen worden. Wir verwenden die kostenlose Variante Sun Surveyor lite.

Mit dieser App weißt du genau, wann und wo an einem bestimmten Ort die Sonne steht. Du bekommst auch die Zeiten für Anfang und Ende von goldener und blauer Stunde. Bei der kostenlosen Version kannst diese Infos nur anschauen, wenn du vor Ort bist, während du das bei der bezahlten App auch schon vorher abrufen kannst.

Wichtig ist auch, dass du beachtest, dass das Licht von Dingen wie Bergen oder Gebäuden eventuell schon früher nicht mehr auf dein Motiv fällt, als die Sonne untergeht. Deshalb ist es immer gut, frühzeitig vor Ort zu sein, damit du beim Fotografieren nicht in Stress gerätst.

Tipp für Strandfotografie - Die Sun Surveyor App

3. Das beste Licht für Strandfotografie

Die beeindruckendsten Strandbilder kannst du zur goldenen und blauen Stunde aufnehmen, also rund um Sonnenaufgang und – Untergang. Denn die besondere Lichtstimmung alleine macht schon einen Großteil der Wirkung eines Fotos aus. Unten siehst du Beispielfotos vom selben Motiv, die wir zu unterschiedlichen Tageszeiten aufgenommen haben. Wir empfehlen dir, in der Früh fotografieren zu gehen, weil dann viel weniger Leute unterwegs sind. Untertags hast du meistens fades, hartes Licht. Das bedeutet, dass du starke Schatten hast. Eine Sache, die Motive tagsüber spannend machen können sind schöne Wolkenformationen.

Strandbild untertags ohne besonderes Licht

Untertags

Zu Sonnenauf- und untergang hast du je nach Zeit wunderschöne pastellige Rosa- und Blautöne oder warme Farben von Gelb über Orange bis Rot. Vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang wird das Licht kurz fantastisch Blau. Geh mal bewusst zu diesen Zeiten fotografieren und schau dir dann den Unterschied zu Fotos an, die du untertags aufgenommen hast. Das wird dich ein für alle Mal überzeugen, dass es sich lohnt, frühmorgens oder spätabends mit der Kamera loszuziehen.

 

4. Strandbilder untertags spannend machen

Wir wissen, dass es nicht immer möglichst ist, zur optimalen Zeit fotografieren zu gehen, besonders wenn du nicht allein unterwegs bist. Das Licht ist vom späteren Vormittag bis zum späteren Nachmittag meistens nicht so besonders. Mit diesen Tricks, kannst du trotzdem nette Strandbilder machen:

  • Nimm einen interessanten Vordergrund mit auf das Bild, z. B. einen Felsen, Dünengras, etc.
  • Wenn der Himmel wolkenlos ist, gib ihm am Foto wenig Platz.
  • Stelle sicher, dass du einen spannenden Blickpunkt als Hauptmotiv hast.
Leuchtturm und Gras Tagesaufnahme

Das Gras gleicht den faden Himmel aus.

 

5. Gelingtipps für Actionfotos am Strand

Für spannende Strandbilder untertags bieten sich auch Wassersportler als Motiv an. Dafür brauchst du ein Teleobjektiv mit möglichst viel Brennweite. Wenn dein Objektiv schwer ist, verwende ein Stativ oder lege die Kamera wo auf. Hier findest du Tipps, wie du auch ohne Stativ fotografieren kannst.

Stelle für Action-Strandbilder die Serienbildaufnahme und eine kurze Belichtungszeit auf deiner Kamera ein. Dann hast du die besten Chancen einen spannenden Moment einzufangen. Es ist ganz normal, dass bei solchen Motiven in kurzer Zeit sehr viele Fotos machst. Nimm dir daher unbedingt geladene Ersatzakkus und eine leere Reservespeicherkarte mit.

Strandbilder Fototipps - Serienbildaufnahme für Wassersportaufnahmen

Solche Momente kannst du am besten mit der Serienbildfunktion aufnehmen.

Kitesurfer Fotonomaden

Such‘ dir Motive, die einen Farbkontrast zum Himmel bilden.

6. Tipps für Strandbilder zu Sonnenaufgang & Sonnenuntergang

Schöne warme Farben auf deinen Fotos bekommst du, wenn du bei Sonnenauf- und untergang deinen Weißabgleich auf „bewölkt“ stellst. Die Zeit des besonderen  Lichts ist nicht so lang. Deshalb empfehlen wir dir, dir deine Fotolocation möglichst schon am Tag davor anzuschauen und dir gute Fotospots zu suchen.

Wenn du Zeit hast, mache Testfotos und schau, welche dir am besten gefallen. So kannst du dann bei Sonnenauf- oder -Untergang das schöne Licht optimal nutzen und nur mehr die schönsten Motive von den besten Plätzen aus aufzunehmen. Damit ersparst du dir viel Stress und kannst das fotografieren richtig genießen.

Bei den Bildbeispielen unten siehst du, wieviel schönes Licht bei den Fotos ausmacht und wie simpel das Motiv dann sein kann.

 

Kostenloser online Fotokurs für Anfänger

Schönere Fotos machen in 10 Tagen!

Gegenlichtaufnahme

Das bedeutet, dass du mit deiner Kamera in die Richtung der Lichtquelle fotografierst. Am Strand schaust du in diesem Fall also Richtung Sonne. Solche Aufnahmen eignen sich super für Silhouetten. Dein Motiv im Vordergrund wird dunkel abgebildet und hebt sich vor dem hellen Hintergrund wie ein Scherenschnitt ab. Dafür ist wichtig, dass du dir ein Motiv mit einer markanten Silhouette aussuchst.

Strandbilder Gegenlichtaufnahme Fotonomaden

Gegenlichtfotos mit Sonne sind schnell überbelichtet

Wenn du eine Gegenlichtaufnahme machst und die Sonne mit drauf nimmst, ist sie schnell überbelichtet. Am besten arbeitest du für solche Strandbilder mit dem Histogramm, das dir überbelichtete Bereiche anzeigt. Wie du einfach richtig belichtest mit dem Histogramm erfährst du hier.

Wenn du AnfängerIn bist, nimm die Sonne nicht auf die Gegenlichtfotos drauf, dann ist die richtige Belichtung viel einfacher! Wie bei dem Foto von dem Surfer rechts unten. Denk dran deine Streulichtblende, auch Gegenlichtblende genannt, auf dein Objektiv zu montieren, bevor du loslegst. Damit verhinderst du, dass von der Seite Licht auf deine Linse kommt.

 

Langzeitbelichtung

Das ist eine tolle Möglichkeit, um Strandbilder noch interessanter zu machen. Den Effekt kannst du zu jeder Tageszeit nützen, untertags geht das aber nur mit Filter. Je nach Belichtungszeit ist der Effekt weniger oder mehr intensiv. Sobald es relativ dunkel ist, kannst du solche Bilder auch ohne Filter machen. Am Blog haben wir beide Varianten ausführlich erklärt:
Langzeitbelichtung mit Filter 
Langzeitbelichtung ohne Filter

Um den Nebeleffekt im Wasser zu bekommen, wie bei dem Bild rechts unten, mußt du einige Sekunden lang belichten.

 

Noch mehr Tipps findest du in unserem Artikel Sonnenuntergang fotografieren leicht gemacht!

7. Spiegelungen für Strandbilder nutzen

Eine weitere einfache Möglichkeit, um schöne Strandfotos zu machen ist, Spiegelungen zu nutzen. Dafür musst du ganz nah an den Boden rangehen.

Tipps für tolle Strandbilder: Spiegelung von Wachturm

Strandbild Sonnenuntergang mit Steg Fotonomaden

8. Strandfotos mit Linien aufpeppen

Um bei Strandbildern ein Gefühl von Weite zu vermitteln hilft es, z. B.  Linien zu nutzen, die ins Bild hineinführen.

 

9. Strandbilder mal anders – Blick von oben

Sobald du aus einem Blickwinkel fotografierst, der eher ungewöhnlich ist, werden deine Aufnahmen automatisch interessanter. Schau‘ doch beim nächsten Mal, ob du nicht vielleicht zu einem Aussichtspunkt hinaufsteigen kannst, von wo aus du eine Vogelperspektive auf den Strand hast.

 

10. Interessantere Strandaufnahmen durch Perspektivenwechsel

Je mehr Zeit du dir nimmst und umso mehr du ausprobierst, umso spannender werden deine Strandbilder werden. Das heißt aber nicht, dass du möglichst schnell möglichst viele Fotos machen sollst! Wichtig ist, dass du dir jedes Foto nach der Aufnahme gleich anschaust und analysierst, bevor du weiter fotografierst. So kannst du deine Bilder gleich vor Ort verbessern!

Strandfoto zu Sonnenuntergang im Hochformat

Im Hochformat wirken die selben Motive oft anders

Strandbilder Fototipps: Sonnenuntergang mit Blendenstern

Blendenstern und Sandmuster machen dieses Strandbild interessant

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem Strandfotoshooting! Erzähl‘ uns doch nachher, wie es dir dabei gegangen ist! :-)


Strandbilder - 10 Geheimtipps

Strandbilder – 10 Geheimtipps

About Author

Ist die mit dem strengen Auge für die Bildkomposition…und so richtig schön kann man komponieren, wenn das Motiv stillhält. Deswegen mag Karin Stillleben so gerne, Landschaften, Makroaufnahmen und langsame Tiere ;-)

2 Kommentare

  1. Danke für diese wertvollen Tipps und die Erklärungen. Unser Urlaub steht noch bevor und ich will unbedingt versuchen, einiges davon umzusetzen.
    Liebe Grüße
    Helke

    • Karin Haffert on

      Liebe Helke,
      sorry für die späte Antwort. Wir waren die letzten zwei Wochen auf Fotoreise und komplett offline. Freut uns sehr, dass dir die Strandfototipps gefallen. Wir wünschen dir viel Spaß im Urlaub und beim Umsetzen der Tipps. Gut Licht und liebe Grüße, Karin

Leave A Reply

Kostenloser Online Fotokurs

Schönere Fotos machen in 10 Tagen!

Kostenloser online Fotokurs für Anfänger

Bitte fülle dieses Formular aus und schon bist du dabei.

* Datenschutzerklärung
** Mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Du erhältst 10 Tage lang eine E-Mail und wirst in unseren Newsletter mit Foto- & Reisetipps aufgenommen.

Fotonomaden.com

Dein Weg zu schöneren Fotos

KOSTENLOSE 3 TAGE-VIDEOSERIE

Bitte fülle dieses Formular aus und schon bist du dabei.

* Datenschutzerklärung
** Mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Du erhältst täglich eine E-Mail mit Fototipp vom kostenlosen Kurs und wirst in unseren Newsletter mit Foto- & Reisetipps aufgenommen.

Warteliste

Trage dich gleich unverbindlich für den FotoGrundlagen Online Kurs ein.

* Datenschutzerklärung
** Mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Du erhältst Infos rund um den FotoGrundlagen Onlinekurs und wirst in unseren Newsletter mit Foto- & Reisetipps aufgenommen.

Schönere Fotos machen

KOSTENLOSER online Fotokurs für Anfänger

Bitte fülle dieses Formular aus und schon bist du dabei.

* Datenschutzerklärung
** Mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Du erhältst 10 Tage lang eine E-Mail  und wirst in unseren Newsletter mit Foto- & Reisetipps aufgenommen.

Fotonomaden.com

Warteliste

Trage dich gleich unverbindlich ein und
sichere dir deinen -10% Rabatt.

Fotonomaden.com

Dein Weg zu Wow-Fotos

KOSTENLOSE 4 TAGE-VIDEOSERIE

Bitte fülle dieses Formular aus und schon bist du dabei.

* Datenschutzerklärung
** Mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Du erhältst 4 Tage lang eine E-Mail mit einem Video und wirst in unseren Newsletter mit Foto- & Reisetipps aufgenommen.