Wer fotografisch in den letzten Wochen unterwegs war, der durfte quer durch Österreich spannende Naturschauspiele erleben. Eisige Kälte bis zu -20° oder mehr wurden gemessen und sorgten für in Raureif gefangene Bäume und Sträucher. Fantastische Formen ergaben sich auf Zäunen, Laternen, Autos und Häusern. Ein richtiges Paradies für Fotografen. Die Sehnsucht einige dieser bizarren Gebilde festzuhalten stieg mit jeder Fahrt durch die Landschaft des Waldviertels (ausser unserer Sicht) und voller Tatendrang ergriffen wir auch immer wieder die Kamera, um das warme Auto zu verlassen. Deshalb kommt so ein Fotohandschuhe Test gerade richtig.

Fotografieren bei Kälte

Was sich leider bei dieser Kälte sehr schnell herausstellte, dass man mit den normalen Winterhandschuhen nur sehr wenig Gefühl zum Bedienen der Kamera hat. Blenden- und Belichtungsrad können mit viel Glück gerade noch so bedient werden, aber spätestens wenn man an der ISO Einstellung etwas ändern oder das Fokusfeld verstellen will, ist leider Schluss. Man muss aus den Handschuhen raus. Die knüllt man dann in die Jackentasche rein. Zu dem Zeitpunkt kühlt bereits der Kamerabody ab und jede Sekunde macht es weniger Spaß, die Kamera in der Hand zu halten. Das gerade noch grandiose Motiv wird im Kopf durch das geistige Motiv eines Kaminfeuer ersetzt :-).

Abhilfe gegen halb erfrorene Fotografenhände sollen hier so genannte Fotohandschuhe schaffen und zwar solche, die auch bei wirklich eisigen Temperaturen Hilfe versprechen. Nach einigen Suchen im Netz sind wir auf die norwegische Marke Vallerret gestossen, die Fotohandschuhe speziell für den Winter herstellen. Einige Modelle sollen sich sogar bis – 15° Celsius eignen. 

Wir konnten folgende 2 Modelle testen:

  • Trigger Mitt bis -15° Celsius
  • Markhof Pro Model bis -10° Celsius

Vallerret Foto Handschuh | Trigger Mitt im Test

Foto Handschuhe - Trigger Mitt Model

Dieses Fotohandschuh Model ist speziell für tiefere Temperaturen geeignet. Laut Hersteller bis -15° Celsius. Kleiner, mittlerer und Ringfinger sind hier gemeinsam in einem Fäustlingteil untergebracht. Beim Daumen und beim Zeigefinger kann man jeweils die Spitzen vorne aufklappen und so mit blossen Fingern die Kamera bedienen. Die umgestülpten Teile des Handschuhs werden durch eingenähte Magnete festgehalten.

Folgende Eindrücke hatten wir von diesem Handschuh:

  • Material ist gut verarbeitet
  • Temperatur Wahrnehmung – bei -15°C war es auch mit diesen Handschuhen zu kalt. Wir würden sagen, eventuell eignen sie sich bis -10°C. Wer die Möglichkeit hat sollte sie in Kombination mit den ebenfalls angebotenen Merino Linern ausprobieren.
  • Tragegefühl – grundsätzlich gut, am Besten vorab wirklich einmal anziehen (wenn man die Möglichkeit dazu hat), da unsere zugesendeten Handschuhe bei den Nähten um die aufklappbaren Teile etwas eng sind und so ein langfristiges Tragen eher unbequem wird.

Foto Handschuhe Test Trigger Mitt Model
Egal ob Links- oder Rechtshänder, man kann auf beiden Handschuhen beim Zeigefinger und Daumen den vorderen Teil in die Höhe klappen, um so direkt an die Einstellräder der Kamera zu kommen.
Foto Handschuhe Test Trigger Mitt Model
Hier kann man schön sehen wie die Magnete die umgestülpten Teile nach hinten halten und man ungestört die Kamera bedienen kann. Lediglich die extra genähten Teile waren bei unseren Handschuhen sehr eng. Eventuell wird das bei häufigem Tragen etwas lockerer.
Foto Handschuhe Test Trigger Mitt Model

Unser Fazit zum Trigger Mitt Model:

Gut verarbeitet, aber die Kombination der 3 Finger und die engen Nähte beim Handschuh sind gewöhnungsbedürftig.

Hier findest Du nähere Infos ähnlichen Modellen wie der Trigger Mitt – Fotohandschuh und auch eine Bestellmöglichkeit.

Vallerret Foto Handschuh | Markhof Pro Modell im Test

Foto Handschuhe - Markhof Pro ModelDer Fotohandschuh Markhof Pro ist laut Hersteller bis -10° Celsius geeignet. Er hat, im Gegensatz zum Trigger Mitt Modell, 5 einzelne Fingersegmente. Die umstülpbaren Teile des Zeigefingers und Daumens werden ebenfalls mit eingenähten Magneten befestigt. Inkludiert ist auch eine kleine Tasche mit Zip, wo man zum Beispiel eine zusätzliche Speicherkarte verstauen kann. Zusätzlich sind auf der Innenseite dieser Fotohandschuhe auch noch „Gummierungen“ angebracht, die für mehr Grip sorgen sollen.

Folgende Eindrücke hatten wir von diesem Handschuh:

  • Material ist ebenfalls gut verarbeitet
  • Temperatur Wahrnehmung:  bei -10°C war es mit diesenHandschuhen zu kalt. Wir würden sagen, sie eignen sich bis -6 °C  oder wieder mit den Merino Linern kombinieren.
  • Tragegefühl: Grundsätzlich angenehmer als das Trigger Mitt Modell, wobei zwischen dem Teil den man umklappt und dem anderen Teil den man fix an hat, immer ein kleiner Schlitz bleibt und es hier kalt auf die Finger geht.

Foto Handschuhe Test - Markhof Pro Model

Gleiches  System wie beim anderen Modell. Durch Magnete wird der umklappbare Teil oben fixiert. Auf beiden Foto-Handschuhen kann man Daumen und Zeigefinger Kappe umklappen. In der Praxis nimmt man hier doch öfter mal den Mund zu Hilfe.
Foto Handschuhe Test - Markhof Pro Model

Die Testfotos sind während einer 360° Panorama-Tour entstanden, deshalb hat die Kamera auch ein „rasiertes“ Fisheye Objektiv (ohne Streulichtblende) montiert.

Unser Fazit zum Markhof Pro Fotohandschuh:

Gut verarbeitet und für uns angenehmer zu tragen als der Trigger Mitt. Definitiv unser Favorit von den beiden getesteten Modellen.

Für Karin war die Größe S etwas zu groß, daher würden wir für Frauen, die keine besonders langen Finger haben Größe XS empfehlen. Markus hat für einen Mann eher kleine Hände, ihm hat die Größe S gepaßt.

Hier findest Du nähere Infos zum Markhof Pro – Fotohandschuh und auch eine Bestellmöglichkeit.

Infos, die uns von Vallerret zur Verfügung gestellt wurden:

Vallerret verwendet  zu 100 % MerinoWolle als Innenteile ihrer Foto-Handschuhe, um die beste Leistung zu bieten:

Vorteile von MerinoWolle:

Speziell im Bereich der Outdoor-Bekleidung wird Merino Wolle sehr gern eingesetzt, weil sie sehr feinfasrig, weich und warm ist. Merino Wolle passt sich an die Körpertemperatur an und leitet Schweiß vom Körper weg. Hände bleiben somit trocken und warm.
Die Merino Schafe leben in den hohen Alpen Neuseelands und Chile und müssen sich warm halten, um überleben zu können. Die Merino Wolle die für die Handschuhe von Vallerret Produkten verwendet wird, wird sorgfältig ausgewählt und stammt großteils von frei weidenden Schafen in Neuseeland, Australien und Chile. Die Wolle wird ohne der grausamen Praxis des Mulesing produziert.

 Funktionen der Vallerret Handschuhe:

  • 100 % Merinowolle in den Innenhandschuhen
  • FlipTech Finger Kappen: Innerhalb von Sekunden Fotos machen. Nur die Finger Kappen aufklappen und los geht´s.
  • Magnete: Halten die FlipTech Kappen offen und aus dem Weg, erhöht so den Zugriff auf die Kamera 
  • Ergonomische Passform
  • Softshell & Wildleder: Langlebige & wasserdichte Softshell mit hervorragendem Windschutz. Wasserdichtes Wildleder und YKKReißverschlüsse.
  • Anti-RutschGriff: ein super Grip, der Ihre Kamera sicher hält.
  • Fotografie-Spezifikationen: Extra Tasche, um SD-Karte, Mikrofasertuch, Stativ, Schlüssel oder Handwärmer aufzunehmen.
  • Jersey-Manschette: halten das Handgelenk wohlig warm.

Gründung von Vallerret durch ein Crowd Funding Project:

Carl und Stine starteten ihr Foto-Handschuh Projekt auf der Online-Crowd-SourcingPlattform Kickstarter. Ihr Ziel wurde um´s Dreifache übertroffen und begeistert von vielen Fotografen angenommen.

Sie stellen sich weiterhin der Herausforderung einzigartige Foto-Handschuhe zu produzieren & diese ausführlich zu testen, bevor sie an Kunden weitergegeben werden.

8.3 Awesome

Tolle Foto-Handschuhe genau richtig für alle die hochwertige Handschuhe suchen. Dies spiegelt sich auch im Preis wieder, dafür bekommt man aber ein tolles Produkt. Unsere Empfehlung, die Handschuhe unbedingt vorher ausprobieren und schauen ob die Größe passt und die Nähte nicht zu eng ausgefallen sind.

  • Verarbeitung 9
  • Handling 8
  • Preis/ Leistung 8
  • User Ratings (6 Votes) 6.3

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Leave A Reply