Norwegen hat 2015 seinen schlechtesten Sommer seit 1949 erlebt. Regen, Regen und auch noch viel Schnee. Die Temperaturen sind überall viel kälter als üblich und wir sind mittendrin.

Einige Fotos sind es aber trotzdem was geworden, für die der Titel „50 shades of Norway“ irgendwie ganz passend ist.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Hütte

Landschaftsfotografisch stellt schlechtes Wetter eine gewisse Herausforderung dar. Wenn es nämlich nur grau ist und regnet, dann gibt es keinen spannenden Himmel, den man auf das Foto nehmen kann. In Schwarzweiß kann man, solange Woken da sind, oft noch mehr mit den Kontrasten herausholen als bei Farbfotos.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Leuchtturm

Bei Schwarzweiß-Bildern ist es besonders wichtig, dass man starke Kontraste zwischen Hell und Dunkel hat, damit sie gut wirken. Aber Achtung! Nur weil etwas in Farbe einen guten Kontrast bildet, bedeutet das nicht automatisch, dass das auch in Schwarzweiß so ist. Wenn du dir unsicher bist, kannst du einfach auf deiner Kamera auf eine Schwarzweiß-Aufnahme umstellen, um das Motiv zu beurteilen. Das endgültige Foto solltest du aber trotzdem unbedingt in Farbe aufnehmen, um alle Daten für die Bearbeitung zur Verfügung zu haben.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Süden

Wir bearbeiten unsere Schwarz-Weiß-Bilder übrigens mit Silver Efex Pro aus der Nik Collection, die man derzeit gratis herunterladen kann.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Schneelandschaft

Spannende Motive findet man in Norwegen eigentlich überall. Wenn die Wolkenstimmung interessant ist, entscheiden wir uns manchmal auch für eine relativ extrem Bildaufteilung wie oben von 3/4 zu 1/4.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Hafen

Die Häfen mit den bunten Schiffen bieten auch in Farbe zahlreiche interessante Motive von der Totale bis zum Detail.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Wasserfall

Wasserfälle gibt es in Norwegen jede Menge. Wir mögen es bei solchen Bildern mit einer längeren Belichtungszeit zu arbeiten, damit das Wasser weißlich milchig wird. Beim richtigen Licht kann man Langzeitbelichtung auch ohne Filter machen, wie wir hier am Beispiel des Lohnbachfalls gezeigt haben.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Snöhetta

Den Norwegian Wild Reindeer Centre Pavillion auf dem Berg Snøhetta fanden wir auch ein interessantes Foto-Motiv, sowohl von innen, als auch von außen. Ein 1,5 km langer einfacher Weg führt zum Parkplatz hierher und mit etwas Glück kann man sogar Moschusochsen von dort aus beobachten.

Fotonomaden-Norwegen-Schwarzweiß-Preikestolen

Der Preikestolen oder Predigtstuhl im Lysefjord ist längst kein Geheimtipp mehr. Beeindruckt hat er uns trotzdem. Die Wanderung dorthin ist einfach, nur wenn der Boden sehr naß ist, sollte man darauf verzichten, weil es dann sehr rutschig ist.

Wenn du jetzt Lust auf Norwegen bekommen hast, findest du Jede Menge Tipps um deine Fotoreise nach Norwegen selbst zu organisieren in diesem ausführlichen Artikel.

Wir freuen uns über einen Kommentar von dir, wenn du Fragen hast oder uns einfach sagen magst, wie dir die Fotos gefallen haben!

Noch mehr tolle Norwegenfotos in Farbe und bei gutem Wetter findest du hier: 33 Bilder, die Lust auf Skandinavien machen.

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Comments are closed.