Nordlichter sehen – die besten Plätze & Zeiten

0

Du träumst davon die Nordlichter zu sehen? Hier sagen wir dir,

  • wo in Europa die besten Plätze sind, um Nordlichter zu sehen und
  • wann die besten Zeiten sind, um dieses Himmelsphänomen zu beobachten.

Wir hatten schon lange den Traum, Nordlichter – auch als Polarlichter oder Aurora Borealis bekannt – zu sehen und haben diesen vor kurzem wahr gemacht. Damit es mit ein wenig Glück auch bei dir klappt, haben wir hier die wichtigsten Infos für dich zusammengefasst.

Nordlichter sehen in Schweden

Polarlichter im Abisko Nationalpark in Schweden in der Abenddämmerung

Wann kannst du Nordlichter sehen?

Die Nordlicht Saison startet mit Ende August und geht bis Mitte April. In den anderen Monaten sind die Lichter zwar da, aber es ist zu hell, um sie zu sehen. Die „Hauptsaison“ für Polarlicht-Beobachtung ist September bis März. Um Nordlichter sehen zu können, müssen einige Dinge zusammenspielen:

  1. Du brauchst einen eher wolkenfreien Himmel
  2. Deine Umgebung sollte möglichst dunkel sein
  3. Drei bis vier Tage nach starken Solarwinden ist die Aurora Borealis am stärksten

Je stärker das Nordlicht leuchtet, desto größer ist auch die Chance, dass du die grüne Verfärbung mit freiem Auge sehen kannst. Bei leichten Polarlichtern, sieht ein Nordlicht eher aus wie eine helle Wolke. Dann wird das Grün erst durch die Kamera ersichtlich.

In Großstädten mit viel Licht wirst du eher schlechte Chance haben, weil es nicht dunkel genug ist durch die Lichtverschmutzung. Grundsätzlich gilt die Regel, je weiter weg du von irgendwelchen Lichtquellen bist, desto größer deine Chance, die Polarlichter zu sehen. Also ab in die Pampa und Vollmondnächte meiden :-)

Nordlichter sehen - was für ein Erlebnis

Nordlichter in Finnland am frühen Abend

Nordlichter Voraussagen/ Nordlichter Apps

Es gibt verschiedene Apps, wie z.B. Norway Lights (Werbung durch Verlinkung), die dir einen Anhaltspunkt geben, wann deine Chancen auf eine Sichtung gut sind. Wir haben immer dann geschaut, wenn wir nicht zu müde waren und es keine oder relativ wenige Wolken gab. Die Apps haben wir als Unterstützung genutzt, aber uns nicht blind darauf verlassen.

Nordlicher App

Die App sagt, wann es gut ist Ausschau zu halten.

Um welche Uhrzeit erscheinen die Polarlichter?

Das Schwierigste ist eigentlich den richtigen Moment zu erwischen. Nordlichter können ein bis zwei Stunden gut sichtbar sein oder nur wenige Minuten. Du weißt also nie, wann und wo sie auftauchen und wie lange sie bleiben. Laut Statistik soll man die besten Chancen rund um Mitternacht haben. Wir selbst haben drei Mal Nordlichter an unterschiedlichen Plätzen zu folgenden Zeiten gesehen:

  • 21:15 Uhr
  • 22:15 Uhr
  • 01:00 Uhr

Einmal waren sie sogar schon vor 21 Uhr da und wir haben sie versäumt, weil wir dachten, dass es noch zu früh dafür ist. Man weiß also nie genau wann sie erscheinen. Nach einigen Fehlversuchen (wo wir mehrere Nächte lang ein Mal stündlich rausgeschaut haben), hat dann immer einer von uns Ausschau gehalten und der andere geschlafen.

Wo kannst du Nordlichter sehen?

Deine Chance Polarlichter zu sehen erhöht sich, je weiter oberhalb vom nördlichen Polarkreis du dich befindest. Der nördliche Polarkreis verläuft etwas oberhalb der Mitte von Norwegen und deshalb bieten zum Beispiel die Lofoten eine sehr gute Möglichkeit, um die Aurora Borealis zu sehen.

Nordlichter in Norwegen

Grundsätzlich sind folgende Gebiete in Norwegen für die Sichtung von Nordlichtern bekannt:

  • Die Lofoten
  • Alta
  • Andøya
  • Bodø
  • Hamn auf Senja
  • Harstad
  • Kirkenes
  • Lakselv
  • Narvik
  • Tromsø

Wir selbst hatten nicht die Zeit zu all diesen Orten zu fahren, hatten aber das Glück Nordlichter auf den Lofoten, im Abisko Nationalpark in Schweden und in Finnland bestaunen zu können. Die besten Nordlicht Spots auf den den Lofoten verraten wir dir in einem eigenen Artikel.

Nordlicher sehen - vom Kvalvika Beach Head Parkplatz aus

Um ca. 1 Uhr in der Früh ist dieses Foto auf einem kleinen Parkplatz zur Kvalvika Bucht Wanderung entstanden.

Nordlichter in Schweden

Der Abisko Nationalpark bietet genau die richtigen Bedingungen, um Nordlichter sehen zu können. Es gibt wenig Licht und viel Natur. Da wir mit unserem Wohnmobil unterwegs waren, konnten wir dort das Polarlicht über einem See sehen.

Nordlichter sehen im Abisko Nationalpark

Polarlichter im Abisko Nationalpark um 21:15 Uhr

Im Nationalpark gibt es auch die Aurora Sky Station. Das ist eine nett ausgebaute Bergstation des Sesselliftes, wo eigene Pakete angeboten werden. Das Night Watching kostet ca. EUR 75 EUR und beinhaltet eine Berg- und Talfahrt, warme Overalls und eine geführte Tour. Uns war das zu teuer, deshalb sind wir untertags auf den Berg gestiegen und haben das Nordlichter Spotten im Tal gemacht.

Weitere gute Beobachtungsplätze in Schweden sind:

  • Jukkasjärvi
  • Tärendö

Nordlichter in Finnland

Bei unserer Recherche bezüglich guter Spots in Finnland sind wir auf folgende Orte gestoßen:

  • Ivalo
  • Utsjoki
  • Nuorgam

Am besten, du fährst vom Ort immer einige Kilometer weg, da die Lichtverschmutzung dann geringer ist.

Wir selbst hatten an einem Badeplatz in Sieppijärvi auf der Rückfahrt die stärkste Sichtung von Nordlichtern.

Nordlichter sehen in Finnland

In Finnland haben wir die intensivste Aurora erlebt – ganz alleine!

Tipps für die Nordlichter Beobachtung

  • Zieh dich warm an – Auch im September ist es abends in Norwegen und Co. schon kühl. Nimm Mütze, Schal und Handschuhe mit!
  • Beobachte von drinnen – Finde, wenn möglich, ein Zimmer mit großer Glasscheibe, dreh die Innenbeleuchtung ab und sei geduldig. Wir haben aus unserem Camper Van durch die Frontscheibe in den Himmel geschaut und sind ab und zu vor die Tür gegangen, um auch nach hinten zu schauen. Als es dann losging, haben wir uns warm angezogen und sind mit der Kameraausrüstung ausgerückt.
  • Bereite dich vor – Speziell, wenn du die Nordlichter fotografieren willst, solltest du dich rechtzeitig darauf vorbereiten. Je nach Kameratyp funktioniert das anderes und außerdem solltest du deine Kamera schon gut manuell einstellen können. Ein stabiles Stativ ist ebenfalls sehr wichtig, warum das so ist, kannst du hier nachlesen. Richte deine Ausrüstung her, damit du nur zugreifen und losstarten kannst, sobald die Lichter über den Himmel tanzen.
  • Nimm dir nicht zu viel vor – Wenn du Nordlichter sehen willst, musst du eventuell lange aufbleiben. Deshalb nimm dir an diesem Tag keine großen Wanderungen, etc. vor, damit du am Abend nicht zu müde bist.
  • Vernetze dich – Solltest du andere Leute auf deiner Reise kennenlernen, die ebenfalls zur gleichen Zeit Ausschau halten, dann tausche Nummern aus und bitte um eine kurze SMS, wenn sie etwas sehen.
Nordlichter sehen in Norwegen

Unsere erste Polarlicht-Sichtung auf den Lofoten.

Nordlichter fotografieren

Smartphones eignen sich für Polarlichtaufnahmen nicht. Um Nordlichter wirklich gut fotografieren zu können, brauchst du ein Stativ und eine Kamera, bei der du Blende, Belichtungszeit und ISO selbst einstellen kannst. Je nach Kameratyp (Spiegelreflex oder Systemkamera), gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Wie dir tolle Fotos gelingen, erklären wir dir ganz genau in unserem Artikel Nordlichter fotografieren.

Falls du selber gute Plätze kennst um Nordlichter zu sehen, dann hinterlasse uns doch einen Kommentar :-)

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Leave A Reply