Wenn du die Nordlichter auf den Lofoten beobachtest, profitierst du gleich doppelt: Nachts von sehr guten Polarlicht-Spots und tagsüber von der fantastischen Bergwelt zum Wandern und Fotografieren. Hier sagen wir dir

  • wo die geeignetsten Spots sind, um Nordlichter auf den Lofoten zu sehen und
  • welche die besten Zeiten mit den größten Chancen auf Sichtungen sind.

Auf den Lofoten gibt jede Menge Plätze, wo du Nordlichter gut sehen kannst. Wir selbst hatten dort unsere erste Nordlicht-Sichtung Anfang September und kennen einige Fotografen, die dort immer wieder die Aurora Borealis aufnehmen. Die Spots, die wir dir zeigen, eignen sich sehr gut wenn die Rahmenbedingungen, wie Sonnenwind-Aktivität, Mondphase und wenig Wolken passen. Da das Wetter oft einige Tage lang schlecht sein kann, plane genug Zeit für deinen Besuch ein.

Andere gute Plätze, wo du Nordlichter in Norwegen, Schweden und Finnland sehen kannst, findest du in unserem Artikel, Nordlichter sehen. Damit du unvergesslich gute Nordlicht Fotos mit nach Hause nimmst,  wirf doch einen Blick auf unseren Nordlichter fotografieren Artikel :-).

Nordlichter Lofoten – die besten Spots

Mit größter Wahrscheinlichkeit erscheinen die Nordlichter im Bereich zwischen Nordwesten und Nordosten. Du solltest deshalb nicht unbedingt zu nahe an den Bergen dran sein, da du sonst die tieferliegende Aurora nicht sehen kannst. Ausserdem solltest du Plätze mit viel Licht (=  Lichterverschmutzung) meiden, da diese ebenfalls deine Chancen für eine Polarlicht Sichtung reduzieren.

Nordlicher sehen - vom Kvalvika Beach Head Parkplatz aus

Um ca. 1 Uhr in der Früh ist dieses Foto auf einem kleinen Parkplatz zur Kvalvika Bucht Wanderung entstanden.

Diese Spots können wir dir empfehlen:

  • Uttakleiv Beach: Ein optimaler Platz für Nordlichter, die zwischen Nordwesten und Norden erscheinen. Die Sicht nach Osten ist durch Berge blockiert.
  • Haukland Beach: Schaut in Richtung Südwesten und ist ein guter Spot für starke Nordlichter
  • Vik Beach: Ein toller Ausgangspunkt um Nordlichter zu sehen, da der Horizont gut ersichtlich ist.
  • Storesandnes Beach: Dieser Spot eignet sich für dunkle Nächte (vermeide die Zeit um Vollmond!)
  • Myrland Beach: Ein weitere Platz für dunkle Nächte, wo du hauptsächlich offenes Meer vor dir hast.
  • Skagsanden Beach: Dieser schöne Strand liegt in der Nähe von Reine. Ein Platz, wo auch Fotoworkshops stattfinden.
  • Kvalvika Beach Trail Head: Dort haben wir zum ersten Mal Nordlichter gesehen. Ausserdem geht dort die lohnenswerte, wunderschöne Wanderung zur Kvalvika Bucht los.
  • Hamnøy: Der Klassiker, wo normalerweise sehr viel los ist. Dort triffst du auch immer viele Fotografen.
  • Reine: Vom Hafen oder der Touristenaussichtsplattform hast du einen guten Blick auf die Berge und die – hoffentlich – dahinter erscheinenden Nordlichter.
  • Unstad Beach: Bietet ein schönes Ambiente, aber einen etwas eingeschränkten Betrachtungwinkel.

Nordlichter Lofoten – die besten Zeiten

  • Mitte August: Beginn der Sichtbarkeit der Nordlichter
  • September – März: Hauptsaison
  • Mitte – Ende April: Immer weniger Nordlichter sind erkennbar, da es nachts heller wird.

Um Nordlichter sehen zu können, muss es schon relativ finster sein. Wir hatten sowohl Sichtungen um 21 Uhr als auch um 01:00 – 03:00 Uhr früh. Statistisch gesehen hast du rund um Mitternacht die besten Chancen. Man kann also leider nie genau sagen, wann die Nordlichter wirklich erscheinen und, ob man am richtigen Platz ist.

Nordlichter sehen in Norwegen

Unsere erste Polarlicht-Sichtung auf den Lofoten.

Wir selbst waren 15 Tage lang im September auf den Lofoten und haben sie einmal gesehen. Wieviele Sichtungen wir verschlafen oder versäumt haben, wissen wir natürlich nicht ;-) Wir hatten aber weitere Polarlicht-Sichtungen im Abisko Nationalpark in Schweden und in Finnland. Mehr Infos zu diesen Spots kannst du im Artikel „Nordlichter sehen“ nachlesen.

Nordlichter in Finnland

Auch ein toller Spot in Finnland.

Wir drücken dir auf alle Fälle die Daumen und wünschen dir eine gute Zeit auf den Lofoten. Neben den Nordlichtern gibt es dort jede Menge tolle Wanderungen und fotogene Naturmotive.

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Leave A Reply