Frischwasser im Wohnmobil – praktische Tipps

0
Wenn du mit einem Wohnmobil unterwegs bist, ist das Auffüllen von Frischwasser im Wohnmobil immer wieder ein Thema. Speziell, wenn du gerne mal frei stehst, gibt es nicht immer die Möglichkeit, Wasser über einen Schlauch zu tanken. Wir verraten dir, wie Frischwasser tanken zum Kinderspiel wird.
Dieser Beitrag enthält Werbung.

Wohnmobil Wasserbefüllung mit Schlauch

Frischwasser im Wohnmobil mit Schlauch

Hier holen wir unser Frischwasser an einem öffentlichen Brunnen.

Wenn du in der glücklichen Lage bist und einen Wasserhahn zum Auffüllen hast, brauchst du auf alle Fälle einen Schlauch. Bei Ver- und Entsorgungsstellen auf Campingplätzen & Co. gibt es ab und zu Schläuche, die du verwenden kannst. Wir nehmen aber lieber unseren eigenen, denn oft ist der Frischwasserschlauch in der Nähe des Schlauches mit dem auch die Campingklos ausgespült werden. Nach längerer Recherche haben wir uns für einen 20 Meter Yoyo Schlauch* entschieden. Überzeugt hat uns hier:
  • Die Größe: Er ist kleiner als ein herkömmlicher 20 Meter Schlauch, da er schrumpft, wenn er nicht unter Druck steht. Erst wenn du ihn anschließt und Wasser reinkommt, dehnt er sich auf seine volle Größe aus.
  • Das Material: Dieser Schlauch besteht nicht aus herkömmlichen Plastik, wie normale Gartenschläuche, sondern aus lebensmittelechtem Kunststoff.
Beim Kauf wußten wir nicht so recht, welche Länge wir nehmen sollen. Lieber 10, 20 oder 30 Meter? Wir haben uns für die 20 Meter entschieden und kommen damit locker aus. Ab und zu würde auch ein kürzeres 2 – 3 Meter Stück reichen.

Wasserhahn Adapter

Damit wir den Schlauch an Wasserhähnen anschließen können, haben wir immer folgende 3 Adapter dabei:
Ab und zu wirst du aber auf Wasserhähne treffen, die kein Schraubgewinde haben. Auch dafür gibt es bei kleinen Durchmessern eine Möglichkeit, um einen Schlauch anzuschließen. In solchen Situationen kommt ein sogenannter Wasserdieb* zum Einsatz.
Frischwasser mit dem Wasserdieb zapfen

An öffentlichen Brunnen schließen wir unseren Wasserdieb an und können damit den Schlauch befestigen, um Frischwasser zu tanken.

Tankdeckel-Adapter & Co.

So jetzt steckt der Schlauch am Wasserhahn, aber was befindet sich auf der anderen Seite des Schlauchs?Da gibt es auch verschiedene Möglichkeiten:

  • Der Schlauch ist offen: Das geht, ist aber nicht praktisch, wenn du das Wasser alleine auffüllst.
  • Normaler Sprühaufsatz: Der hat den Vorteil, dass du ganz leicht den Wasserfluss stoppen kannst.
  • Die Kombination aus verschiedenen Komponenten – für die wir uns entschieden haben:
    1. Frischwasser im Wohnmobil - die Adapter

      So funktioniert das Frischwasser Tanken optimal

      Den Wassertank Adapter von Heos mit Gardena Aufsatz,* den du statt dem Wassertankdeckel befestigst. Er hat einen Aufsatz, an dem der Schlauch direkt angeschlossen werden könnte.

    2. Gardena Winkelhahn Stück.* Damit beim Wasser tanken nicht zu viel Druck auf den Wasser Adapter kommt, entschärfen wir das durch einen Gardena Eckadapter.
    3. Gardena Wassermengenanzeige:*  Ein Luxus, aber ganz praktisch. Bei Einfüllen sehen wir gleich, wieviel Wasser wir tanken. Die Wasserstandsanzeige im Wohnmobil zeigt uns die Füllstände 25%, 50%, 75% und 100%. Verwendest du keinen Wasserzähler, kannst du dich nur an dieser Anzeige orientieren und mußt ein gutes Gefühl haben, wieviel Wasser noch rein passt, bevor der Tank voll ist. Wenn bei uns die interne Wasserstandsanzeige unter 50% fällt, wissen wir, dass wir mindestens 50 Liter einfüllen können. Wir orientieren uns deshalb an der Anzeige und vermeiden so ein Überfüllen.
    4. Gardena Regulierventil:*  Mit diesem Absperrhahn können wir die Wasserzufuhr direkt beim Tank stoppen und dann entspannt den Wasserhahn zudrehen.
Frischwasser Absperrhahn

So klappt die Betankung von Frischwasser auch alleine, da du den Wasserfluss direkt am Wohnmobil stoppen kannst.

Frischwasser im Wohnmobil mit Gießkanne & Wassersack

Es gibt auch immer wieder Situationen, in denen du dein Wasser nicht über einen herkömmlichen Wasserhahn zapfen kannst. Auf den Kanaren haben wir z. B. unser Frischwasser an Picknickplätzen oder Strandduschen gezapft. Dort konnten wir keinen Schlauch anschließen, sondern mußten auf Gießkanne und Wassersack zurückgreifen. Unsere kleine fünf Liter Gießkanne* passt unter fast jeden Wasserhahn. Damit wir uns unnötiges Laufen ersparen, nutzen wir gleich auch einen zehn Liter Wassersack*. Somit können wir bei einmal Wasserhohlen gleich fünfzehn Liter mitnehmen.
Frischwasser im Wohnmobil mit Gießkanne und Wassersack

Frischwasser im Wohnmobil mit Gießkanne und Wassersack

Der Ausguss der Gießkanne ist so schmal, dass er gut in den Wassertankstutzen passt. Sobald die Gießkanne leer ist, füllen wir das Wasser aus dem Wassersack in die Gießkanne.
Frischwasser im Van

Frischwasser im Wassersack kommt in die Gießkanne

Manche Camper stülpen noch einen Strumpf vorne auf die Gießkanne drauf, um beim Einfüllen ein zusätzliches Filterelement zu haben. Gießkanne und Wassersack verstauen wir nach Gebrauch in unserem Gaskasten neben den Gasflaschen. Dieser ist belüftet und somit können beide entspannt auftrocknen.

Beide Wasser-Nachfüllmethoden kannst du entweder alleine oder zu zweit machen. Falls du noch andere gute Methoden zum Betanken von Frischwasser im Wohnmobil hast, dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Kennst du übrigens auch schon unsere Artikel zum Thema, Photovoltaik Anlage im Wohnmobil selber einbauen und Kompostklo selber einbauen?


Frischwasser tanken im Wohnmobil

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Leave A Reply