Venedig Urlaub: Die besten Fotospots und Reisetipps

Venedig wird jährlich von 14 Millionen Touristen besucht, denn die Lagunenstadt ist etwas ganz Besonderes. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Besuch möglichst gut planst, um die Menschenmassen weitestgehend zu vermeiden.

Tipps zur Planung deiner Venedig Reise

 

Onlinereservierung und Eintrittsgebühr für Venedig

Vielleicht hast du schon gehört, dass Venedig sowohl eine Online-Reservierung, als auch eine Eintrittsgebühr für den Besuch der Stadt einführen will. Derzeit ist davon die Rede, dass im Sommer 2023 gestartet werden soll. Das Eintrittsgeld wird je nach Saison voraussichtlich zwischen 3-10 Euro kosten. Wer ohne Ticket unterwegs ist, muß mit einer hohen Strafe rechnen. Am besten informierst du dich frühzeitig auf der Seite der offiziellen Touristeninformation von Venedig bezüglich dem aktuellen Stand.

Blick auf den Campanile di San Marco von Venedig am Nachmittag
Es zahlt sich aus zur goldenen Stunde unterwegs zu sein

Menschenmengen vermeiden

In Venedig ist eigentlich rund ums Jahr viel los. Etwas weniger Touristen sind im Dezember und Jänner vor Ort. Zu dieser Zeit musst du allerdings auch mit nassem Wetter rechnen. Wir waren Ende Oktober dort und es war sehr voll. Um die Stadt in Ruhe erleben zu können, empfehlen wir dir zu Sonnenaufgang und nachts durch die Straßen zu schlendern und zu fotografieren. So hast du einerseits spannende Lichtstimmungen und kein Gedränge.

Venedig Urlaub: Die besten Fotospots und Reisetipps
Ein relativ leerer Markusplatz früh am Morgen

Mit dem Wohnmobil oder Zug in Venedig

Da wir unsere Venedigreise mit den Dolomiten verbunden haben, waren wir mit unserem Wohnmobil unterwegs. Während unseres Aufenthaltes haben wir auf dem Campingplatz Venezia Village gewohnt. Von dort aus ist man in 10 Minuten mit dem Bus in der Stadt.

Der Campingplatz ist ruhig, sauber und günstig. Mit der sogenannten ACSI-Card haben wir insgesamt zu zweit nur 21 € pro Nacht bezahlt. Die ACSI-Card ist immer ein Kalenderjahr gültig und du bekommst damit in der Nebensaison auf über 3.000 Campingplätzen in Europa bis zu 60% Ermäßigung. Wir waren damit schon in Kroatien, Andalusien, Italien und Slowenien unterwegs und können sie definitiv empfehlen!

Wenn du nicht mit dem Wohnmobil unterwegs bist, können wir dir die Anreise mit dem Zug empfehlen. Unter anderem kannst du von Salzburg, Villach, Wien, Stuttgart, Ulm und Augsburg aus mit dem Nightjet nach Venedig reisen. Auf dem Campingplatz kannst du übrigens auch ohne Wohnmobil übernachten und einen der Bungalow ähnlichen Mobilheime mieten. Dort sind auch Hunde willkommen.

Wohnmobil im Sonnenuntergang
Am Campingplatz in Venedig haben wir nicht fotografiert, deshalb hier ein Foto von unserem Van aus Spanien!

Unterwegs in Venedig

Wir waren in Venedig hauptsächlich zu Fuß oder mit den Wassertaxis unterwegs. Einzelne Fahrten mit dem Wassertaxi sind sehr teuer, deshalb lohnt sich rasch der Kauf einer Tages- oder Mehrtageskarte. Wenn du dein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel mindestens 30 Tage im Vorhinein online buchst, kannst du dir einige Euro sparen. Bei Venezia Unica findest du eine Preisübersicht und kannst die Tickets auch gleich kaufen. Hier kannst du dir den Übersichtsplan der öffentlichen Verkehrsmittel herunterladen.

Reiseführer Venedig Suchst du noch einen allgemeinen Reiseführer und möchtest vor allem auch historisch mehr über die Stadt erfahren? Dann bist du mit dem Reise Know-How City Trip Venedig gut ausgerüstet.

Das Buch enthält sechs Stadttouren und einen praktischen Stadtplan. Außerdem bekommst du damit Zugang zur kostenlosen Web-App.

Häuserfront in Venedig mit Bootsanlegestegen
Von den Brücken aus hat man oft schöne Ausblicke auf die Stadt

Vegan Essen in Venedig

Wir haben uns großteils selbst versorgt. 10 Minuten zu Fuß vom Campingplatz entfernt gibt es einen Lidl Supermarkt. Etwas weiter weg auch einen Aldi und den Bio Supermarkt NaturaSì. Auch in Venedig selbst findet man kleine Supermärkte.

Achtung: Es ist in Venedig verboten, sich in der Stadt irgendwo auf den Boden zu setzen, wie z. B. auf Stufen oder Brücken, um etwas zu essen!

Vegane Pizza
Pizza ist immer eine gute Idee!

Hier sind unsere Lokaltipps:

  • Gut geschmeckt haben uns die pikanten und süßen Crepes im Crepes House by Pepe.
  • Eis in den Filialen von Gelato di Natura. Wir fanden dunkle Schokolade & Blutorange lecker.
  • Am besten hat uns das Eis von der Gelatoteca Suso geschmeckt, hmmm!!
  • Für eine sehr gute Pizza in einem typischen venezianischen Restaurant können wir dir das Al Vecio Canton ans Herz legen. 
Vegane Crepes vom Crepes House by Pepe in Venedig
Crepes vom Crepes House by Pepe

Die schönsten Fotospots in Venedig entdecken

Gerade in Venedig, wo so viele Touristen unterwegs sind, macht es Sinn, schon vorab genau zu wissen, wo du zum Fotografieren hin willst. Denn so kannst du die Fotospots ganz gezielt zur besten Tageszeit ansteuern. Wir waren diesmal mit der digitalen Reisekarte Venedig des bekannten Architekturfotografen Walter Luttenberger unterwegs und fanden sie sehr hilfreich. Im Vorfeld konnten wir uns damit jede Menge Zeit bei der Recherche sparen. Vor Ort konnten wir dank der Karte in kurzer Zeit viele Fotospots besuchen und neben den berühmten auch weniger bekannte, aber genauso lohnende Motive und Blickwinkel entdecken.

Fotolocations Karte von Venedig @Walter Luttenberger
Fotolocations Karte von Venedig @Walter Luttenberger

Mit der Reisekarte Venedig erhältst du Zugang zu fast 50 Fotolocations in Venedig und auf den umliegenden Inseln inklusive Beispielfotos. Außerdem sind auf der Karte Hotels, Restaurants und Cafés in der Nähe der Fotospots eingezeichnet. Die Karte wird laufend aktualisiert und du hast nach dem Kauf automatisch immer Zugriff auf die aktuellste Version.

Klassische Fotomotive in Venedig

Die wohl berühmtesten Fotomotive sind der Markusplatz, der Dogenpalast, die Gondeln und Masken, beziehungsweise die Kostüme beim Karneval. Inspiriert von den Fotos von Walter Luttenberger haben wir zur goldenen Stunde Langzeitbelichtungen von den Gondeln gemacht, um so ein bißchen Pep in die Bilder zu bringen. Wir finden diese Aufnahmen sind definitiv mal was anderes und haben uns über das Ergebnis sehr gefreut!

Langzeitbelichtung mit schaukelnden Gondeln in Venedig
Hier haben wir mit Stativ und Filter fotografiert und 18 Sekunden belichtet

Am frühen Morgen und späten Abend hast du auch die Möglichkeit Langzeitbelichtungen ohne Filter zu machen.

Möchtest du lernen, wie auch du wunderschöne Langzeitbelichtungen mit und ohne Filter aufnehmen kannst? In unserem Wunderwelt Wasser Selbstlernkurs erklären wir dir das in den Videos ganz einfach an der Kamera. Außerdem kannst du dir die Spickzettel mit Schritt-für-Schrittanleitungen zum Fotografieren mitnehmen. Das Kurspaket wird vom Wunderwelt Wasser E-Book vervollständigt mit zahlreichen Bildgestaltungstipps und 40 vielseitigen Fotoideen.

Diese Aufnahme haben wir 13 Sekunden lang belichtet

Den Markusplatz konnten wir in der Früh auch noch mit recht wenig Besuchern einfangen. Wir haben uns unterschiedliche Standpunkte gesucht. Durch den ganz niedrigen Blickwinkel knapp über dem Boden konnte Markus den Campanile mit Spiegelung aufnehmen. Ich habe ihn von einer der Galerien aus eingerahmt. Das Bild weiter oben vom Markusturm hat Markus mit einem Weitwinkelobjektiv aufgenommen. Dadurch gelang es ihm das Muster im Kopfsteinpflaster mit auf das Bild zu bringen.

Bei der Rialtobrücke haben wir diesen Standpunkt nah am Wasser genützt und auch eine Langzeitbelichtung gemacht. So sieht man die vielen Menschen auf der Brücke kaum.

Langzeitbelichtung bei Rialtobrücke in Venedig
So eine Langzeitbelichtung untertags geht nur mit Filter!

Wir fanden auch die Kaffeehäuser in Venedig sehr fotogen. Sowohl drinnen, als auch draußen auf den Plätzen und in den überdachten Galerien.

Brücken bieten zum Einen schöne Fotomotive, zum anderen eignen sie sich aber auch sehr gut als Standort zum Fotografieren. Von solchen etwas erhöhten Positionen kann man super die alten Häuser mit dem Wasserverkehr aufnehmen.

Häuserzeile am Kanal in Venedig im goldenen Licht
Zur goldenen Stunde am Kanal
Kirche Santa Maria di Nazareth in Venedig im Nachmittagslicht
Für den Blendenstern haben wir hier mit Blende 20 fotografiert

Damit du zur goldenen Stunde möglichst schöne Fotos aufnehmen kannst, raten wir dir zwei Sachen:

  1. Recherchiere online vorab, wann die goldene Stunde ist.
  2. Sei schon früher vor Ort, um ein paar Probeaufnahmen zu machen und den für dich besten Bildausschnitt zu finden.

Besonders schön sind zur goldenen Stunde auch Gegenlichtaufnahmen, damit die Silhouetten der Gebäude gut zur Geltung kommen.

Die Basilika di Santa Maria della Salute in Venedig zur goldenen Stunde
Dank Saharastaub hatten wir besonders intensive Farben
Gondoliere im Abendlicht
Durch den tiefen Standpunkt wird das Wasser plastisch

Achte auf interessante Details

Es macht Spaß und bringt Abwechslung in deine Fotoreise nach Venedig, wenn du abseits der Architektur auch die Augen für interessante kleinere Fotomotive offen hältst. Hier nur ein paar Beispiele zur Inspiration: Details von Gondeln, Uhren, Graffiti, Türglocken und mehr.

Unterwegs mit dem Wassertaxi

Es ist zwar toll durch Venedig zu Fuß zu schlendern, aber wir finden, du solltest unbedingt auch mal eine Fahrt mit dem Wassertaxi machen, um die Lagunenstadt von einer anderen Perspektive aus zu erleben. Wenn du dir ein Tages- oder Mehrtagesticket kaufst, sind die Fahrten mit den sogenannten Vaporetti inkludiert.

Blick auf den Campanile di San Giorgio in Venedig
Der tiefe Standpunkt macht das Wasser interessant

Abseits der Touristenpfade

Es lohnt sich aber auch unbedingt, die typischen Touristenpfade zu verlassen und einfach mal ohne Plan und Ziel durch die Gassen zu streifen und zu schauen, was man dabei entdeckt. Wir finden, dass gerade auch Teilausschnitte von den Häusern mit ihren geometrischen Formen spannende Fotomotive bieten.

Bunte Häuserfront in Venedig
Nicht berühmt, aber trotzdem ein interessantes Motiv!
Gasse in Venedig mit aufgehängter Wäsche
So schaut der Alltag in Venedig aus
Aufgehängte Wäsche vor Fenstern
Für mich ein typisch italienischer Anblick!
Buntes Fenster in einer alten Hauswand
Der Farbkontrast und die Formen machen dieses Bild spannend

Venedig bei Nacht

Neben dem Sonnenaufgang finden wir Venedig bei Nacht am Schönsten, wenn überall die Lichter angehen und langsam Ruhe in der Stadt einkehrt. Die meisten Touristen sitzen in Lokalen und so kann man (meistens) gemütlich fotografieren. Um die Bewegung der Boote einzufangen eignen sich auch hier wieder Langzeitbelichtungen. In der Nacht geht das auch ohne Filter. Du brauchst nur ein Stativ oder musst deine Kamera irgendwo sicher aufstellen. Dann kann es schon losgehen.

Venedig bei Nacht beleuchtet
Mit 1,5 Sek. Belichtungszeit kommt Bewegung in die Gondeln
Chiesa San Giacomo di Rialto beleuchtet bei Nacht
Durch die lange Belichtungszeit sind die Personen verwischt und stören weniger
Die Rialtobrücke bei Nacht
Die Rialtobrücke bei Nacht
Venedig bei Nacht
Hier haben wir 8 Sekunden belichtet

Ausflug auf die Insel Burano

Für uns einer der schönsten Tagesausflüge, den du von Venedig aus machen kannst! Allerdings ist das Inselchen mit den knallbunten Häusern bei Touristen sehr beliebt. Deswegen empfehlen wir dir, deinen inneren Schweinehund zu überwinden und zu Sonnenaufgang dort zu sein. So kannst du die Insel nicht nur in aller Ruhe ohne Touristen erleben, sondern hast auch wunderschönes Licht für deine Aufnahmen.

Um auf die Insel Burano zu kommen hast du zwei Möglichkeiten: Von der Station Fondamente Nove mit der Linie 12 (ca. 45 Minuten Fahrzeit) oder vom Markusplatz mit der Linie 14 (ca. 1 Std. 10 Min. Fahrzeit).

Boote auf der Insel Burano
In der Früh ist es noch ganz ruhig auf Burano
Boote und bunte Häuser - typisch Burano!
Boote und bunte Häuser – typisch Burano!
Spiegelung bunter Häuser im Kanal von Burano
Bei ruhigem Wasser hat man schöne Spiegelungen

Auch hier auf Burano zahlt es sich aus, Details herauszunehmen und mit den geometrischen Formen zu spielen.

Gelbe Häuserfassade mit blauen Fenstern auf Burano bei Venedig
Ein spannender Farbkontrast!
Detail einer blauen Hauswand auf Burano
Ich mag auch solche kleinen Details
Bunte Häuserfront auf der Insel Burano
Auf Burano sind die Häuser wirklich so knallbunt!

Ausflug ins Po-Delta

Wenn du etwas mehr Zeit hast, empfehlen wir dir auch einen Abstecher ins Po-Delta. Dort findest du jede Menge spannende Fotomotive am Meer mit Booten, Fischernetzen, Pfählen und wunderschöne Sonnenuntergänge. Je nach Jahreszeit kannst du auch zahlreiche Wasservögel beobachten, z. B. Flamingos in den Salinen von Comacchio. Unsere Favoriten zum Fotografieren sind Sacca degli Scardovari und Stazione Foce.

Typische Pfahlbauten der Fischer mit Fangnetzen im Po-Delta
Typische Pfahlbauten der Fischer mit Fangnetzen im Po-Delta

Ausflug in die Prosecco-Region

Wenn du Wein liebst und mobil bist, dann kannst du Venedig auch sehr gut mit einem Abstecher ins Prosecco-Gebiet von Valdobbiadene nach Conegliano verbinden. Wie wär’s mit der Verkostung von biologischen, veganen Weinen? Dann bist du z. B. auf dem Weingut Perlage genau richtig.

In Conegliano solltest du dir unbedingt auch eine Pizza in Le 4 Stagioni Pizzeria Gourmet gönnen. Das Lokal hat zwar nicht besonders viel Charme, aber die Pizzen gehören zu den besten, die wir jemals gegessen haben! Die Speisekarte wechselt nach Saison. Die Pizzen sind sehr kreativ belegt und es gibt eine tolle  vegane und sogar glutenfreie Auswahl. Eines der besten Essen im ganzen Urlaub!

Im Prosecco-Gebiet
Typische Terrassenlandschaft im Prosecco-Gebiet

Die Prosecco-Region erkundest du am besten auf einem Roadtrip auf der Prosecco-Straße. Auf der Seite von Prosecco Hills findest du jede Menge Infos zur Planung deines Besuchs, von Veranstaltungen über Unterkünfte und Lokale.

Das waren unsere besten Fototipps und Reisetipps für Venedig. Wir haben unsere Venedigreise übrigens mit den Dolomiten kombiniert und fanden die Kombi super. Jetzt wünschen wir dir eine wunderschöne Zeit in Venedig und gut Licht!

Hinterlasse uns einen Kommentar