Unterwegs in Norwegen – Straßen, Maut & Autofähren

0

Egal, ob du mit dem Wohnmobil oder dem Auto in Norwegen unterwegs bist. Mit folgenden Themen solltest du dich schon vor deiner Norwegenreise vertraut machen:

  • Mautstraßen in Norwegen
  • Straßenbedingungen: auf was du gefasst sein musst
  • Autofähren: wie das abläuft und worauf du achten solltest

Mautstraßen in Norwegen

Sowohl im Süden, als auch im Norden von Norwegen gibt es immer wieder mautpflichtige Straßen. Theoretisch kannst du diese umfahren, wovon wir dir aber abraten. Es gibt meist wenig Alternativen, um von A nach B zu kommen und du würdest damit große Umwege in Kauf nehmen müssen. Bedenke auch, dass du in Norwegen meist nur mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h unterwegs bist.

  • Wie weiß ich, welche Strecke kostenpflichtig ist? Du wirst bei der Fahrt durch eine kleine Hinweistafel informiert, auf der auch die Preise stehen.
  • Wie sind die Preise gestaffelt? Je nach Umweltklassetyp und Gewicht zahlst du einen anderen Betrag. Autos und Wohnmobile unter 3,5 Tonnen sind günstiger.
  • Wo muß ich mich registrieren? Du solltest dich auf alle Fälle vorab auf www.autopass.no registrieren und kannst dort auch Kreditkartendaten hinterlegen. Registrier dich einige Woche bevor du deine Reise antrittst, da der Prozess etwas dauert.
  • Wie funktioniert die Bezahlung? Beim Befahren einer Mautstraße wird dein Kennzeichen durch eine Kamera erfasst und die Abrechnung erfolgt einige Wochen später. Falls du dich nicht registrierst, kann dein Fahrzeugtyp nicht eingestuft werden und es wird automatisch der teuerste Tarifsatz genommen. Die Abrechnung bekommst du dann  per Post zu geschickt.
  • Brauche ich einen Mautchip? Ein Mautchip zahlt sich meist erst bei einer mehrmonatigen Reise in Norwegen aus. Nähere Infos dazu findest du auf Autopass.no.
  • Wieviel haben wir für Maut bezahlt? In ca. fünf Wochen in Norwegen hatten wir Mautkosten von insgesamt € 21,40 (Stand Sommer 2018).
Mautstationen in Norwegen

Details zu den mautpflichtigen Strecken findest du auf Autopass.no

Straßenbedingungen und Autofahren in Norwegen

Grundsätzlich sind die norwegischen Straßen in sehr gutem Zustand. An einigen Stellen kann es aber schon mal eng werden, speziell, wenn du auf einen großen LKW triffst. Aber keine Angst, solche Stellen sind selten und es gibt immer eine Lösung!

Fotonomaden-Norwegen-Straße-Schnee-Juni

Norwegen im Juni – wir hatten oft auch Schnee auf der Fahrbahn!

Sind Sommer- oder Winterreifen besser?

In den meisten Jahren werden dir von Juni – September mit Sommerreifen oder Alljahresreifen reichen. Solltest du im Winter nach Norwegen fahren wollen,  solltest du auf alle Fälle Winterreifen, wenn nicht sogar teilweise Spikes (für den hohen Norden) montiert haben.

Bei unserem ersten Südnorwegen-Urlaub im Juni hatten wir das schlechteste Wetter seit 40 Jahren abbekommen. Wir waren mit Sommerreifen unterwegs, genau wie die Touristen mit Mietautos. Leider hat es immer wieder geschneit und auch einige Passtrassen waren gesperrt. Aus einem Fjord mußten wir mit der Fähre rausfahren, da die Straße aufgrund der Schneeverwehungen unpassierbar war.

Bei unserer zweiten Norwegenreise waren wir bis Mitte September mit unserem Wohnmobil auf den Lofoten und hatten großteils sehr gute Bedingungen. Ab und zu Regen, aber warme Temperaturen und keinen Schnee.

Was ist die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit?

 Viele der Straßen winden sich durch die Fjorde. Dadurch liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit oft nur bei 40 km/h. Schnelles Vorankommen ist schwierig. Auch auf geraden Landstraßenabschnitten gilt oft ein Maximum von 70 km/h.

Plane also genug Zeit ein, um von A  nach B zu kommen. Solltest du auf der Strecke dann noch eine Autofähre nehmen müssen, dann kann es noch zusätzlich zu Wartezeiten kommen. Die niedrigen Geschwindigkeiten machen aber speziell das Fahren mit dem Wohnmobil sehr angenehm. So bekommst du als Fahrer mehr mit von der Landschaft mit.

Mitternachtssonne: Speziell im Sommer, zu Zeiten der MItternachtssonne, bleibt es sehr lange hell. Das verführt dazu oft noch bis 21 oder 22 Uhr zu fahren. Diesen Fehler haben wir bei unserer ersten Norwegenreise gemacht.
Unser Tipp: Plane lieber kürzere Etappen und genieß die schöne Landschaft bei einem Spaziergang.

Alkoholgrenze: Die Grenze liegt in Norwegen bei 0,2 Promille. Alkohol ist in Norwegen sehr teuer! Wir haben einmal im Lokal für 1/8erl Rotwein umgerechnet 10 EUR bezahlt. Wenn du gern ein Bier oder ein Achterl Wein am Abend nach der Fahrt trinkst, bring es von zuhause mit!

Autofähren in Norwegen

Ehrfürchtig erinnern wie uns daran zurück als unser Auto, dass erste Mal das Klappmaul einer Autofähre passiert hat. Für die Norweger ist Autofähre fahren wohl wie für uns in die U-Bahn zu steigen.

Unterwegs mit der Autofähre in Norwegen

Egal, ob du im Süden oder Norden von Norwegen unterwegs bist, wirst du ziemlich sicher eine der vielen Autofähren in Norwegen benützen müssen. Wann die jeweilige Fähre ablegt, erfährst du durch Recherche vorab oder durch die Hinweistafel beim Fährhäuschen.

  • Ticketkauf: Entweder ein Ticketverkäufer kommt zum Auto während du in der Warteschlange stehst oder du kannst bezahlen, nachdem du an Bord gefahren bist.
  • Kreditkartenzahlung ist kein Problem.
  • Kosten: Der Preis ist von der Länge des Fahrzeugs und der Fährstrecke abhängig.
  • Aufenthalt auf der Fähre: Während der oft kurzen Fahrt kannst du im Wohnmobil oder Auto sitzen bleiben oder auf der Fähre herumspazieren.
  • Essen: Auf der Fähre werden meist Kaffee und kleine Snacks verkauft.

Fotonomaden-Norwegen-Autofähre-Fjord

Autofähren bieten immer wieder die Möglichkeit wunderschöne Panoramen vom Wasser aus zu sehen.

Spartipps für die Fähren

Falls du von Gryllefjord die Fähre nach Andenes auf Andøy auf den Vesterålen nimmst, sparst du 25%, wenn du das Ticket vorab über die App Troms Mobilett kaufst. Wir haben das zu spät herausgefunden und es daher nicht ausprobiert. Leider ist die App nur auf Norwegisch!

Ferry Card

Wenn du planst viele Fähren zu nutzen, kannst du dir auch eine Ferry Card holen. Damit bekommst du bis zu 50% Rabatt auf viele Fährverbindungen. Du musst dich aber vorher online registrieren. Wir haben das selbst nicht genutzt, aber andere haben bereits gute Erfahrungen damit gesammelt.

Zusätzliche Infos rund um deine Norwegen Reise


Straßenbedingungen, Maut und Autofähren in Norwegen

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

Leave A Reply