Istanbul ist nun schon wieder einige Tage hinter uns und die letzten Tage haben wir Kappadokien unsicher gemacht. Nach einem etwas durchwachsenen Start mit Regen und einigen Unstimmigkeiten hinsichtlich der Magen-Darm-Flora hat sich der Rest eigentlich ziemlich gut entwickelt. Traumhaftes Foto-Wetter und auch noch ein gratis 1h Upgrade bei der von uns gebuchten Ballonfahrt.

Da einem aber, genauso wie in Island die ganzen Wasserfälle, auch in Kappadokien irgendwann mal die lässigen Gesteinsformationen zu viel werden, ging es weiter nach Aspendos, um uns dort auf den historischen Pfaden der Römer und Griechen zu bewegen. Wir haben das auch nicht bereut, sondern waren positiv beeindruckt von den historischen Bauten. Was sich hier wieder mal bewahrheitet hat, es lohnt sich ein wenig zu warten und speziell um die Mittagszeit verschwindet ein Großteil der Tourbusse zum „Großen Fressen“ :-).

Aktuell befinden wir uns in Cirali in der Nähe von Olympus und werden die nächsten Tage damit verbringen die Sonne entweder am Strand oder ganz chillig – wie jetzt-  in der Hängematte zu genießen.

About Author

Markus Haffert

Ist der mit dem Technik-Spezialwissen bei den Fotonomaden, egal, ob’s um ein neues Kameramodell, Lightroom oder Photoshop geht. Außerdem ist er der Profi für die quirligen Motive, von Menschen bis zu Moschusochsen :-)

2 Kommentare

  1. Tolle Bilder ihr beiden wird man richtig neidisch ;) Mein Favorit ist ja irgendwie Nr.7 (Turban) ;)

    • admin

      Hi Jens, danke für das Lob und das dir die Turban Geschichte gefällt dachte ich mir :-). Steht mir auch gut!

Leave A Reply